Sie sind hier:: Startseite / Rathaus / Aktuelles / Reduzierung der Barrieren im öffentlichen Raum

Reduzierung der Barrieren im öffentlichen Raum

Im April vergangenen Jahres spazierten die Ehrenamtlichen der Schieberbande des Kleeblatt-Fördervereins unter Führung von Frau Ingrid Griesinger mit BM Robert Feil und Bauhofleiter Sascha Wagner in der Gemeinde. Während des Spaziergangs wurden einige Stellen aufgezeigt, die mit Rollstühlen oder Rollatoren nur schwer zu bewältigen sind.
 
Durch die Teilnahme am Spaziergang mit der „Schieberbande“ konnte sich die Verwaltung vorhandene Barrieren aus erster Hand erleben.

Zwischenzeitlich konnten die Stellen geprüft, Angebote für einen Umbau eingeholt  und die Barrieren reduziert werden. So wurde zunächst direkt vorm Pflegeheim der Durchgang an der historischen Dorfmauer barrierearm und denkmalgerecht umgebaut. Weitere Stellen wie beispielsweise der Fußweg an der Liststraße oder in der Straße Hinter den Häusern folgten. Insgesamt wurden sechs Stellen barrierearm umgebaut. Auch weiterhin sollen Barrieren an wichtigen Übergangen nach und nach reduziert werden.
 

Die Gemeindeverwaltung freut sich über Anregungen und Hinweise von Barrieren, an denen ein Umbaubedarf besteht.
 
Gerne werden die Anregungen aufgenommen und nach Priorität umgebaut.
 

  |