Sie sind hier:: Startseite / Rathaus / Aktuelles

Adventsmarkt traf Wochenmarkt

Am vergangenen Donnerstag fand der vierte Adventsmarkt in der Gemeinde Löchgau statt. In Kombination mit dem Wochenmarkt wurden knapp 20 Stände auf dem Parkplatz in der Nonnengasse aufgebaut und die Besucher konnten nicht nur ihre Besorgungen auf dem Wochenmarkt tätigen, sondern auch die ersten Weihnachtseinkäufe erledigen.
 

Wochenmarktteilnehmer, Löchgauer Einzelhändler, Hobbykünstler, Kindergärten, Vereine und die Kirchengemeinde sorgten für Weihnachtsstimmung mit adventlichen Gerüchen auf dem Parkplatz in der Nonnengasse. Durch Plätzchen, Waffeln, Maultaschen, Fleischkäsbrötchen, exotische Speisen, Glühwein und Kinderpunsch wurden die Besucher zum Verweilen eingeladen.
 
Um 14 Uhr begrüßte Bürgermeister Robert Feil, mit der musikalischen Unterstützung der ersten und zweiten Klassen der Grundschule in Löchgau, die Besucher des Adventsmarktes. Auch dieses Jahr wurden wieder Adventsgeschichten durch Pfarrerin Lächler vorgelesen. Auch Papageno sorgte mit Weihnachtsliedern, die durch den gesamten Markt schallten, für einen gelungenen Adventsmarkt. Das Highlight war natürlich der Besuch des Nikolaus, der pünktlich um 16 Uhr durch Glockengeläut sein Kommen ankündigte und die Kinder mit kleinen Leckereien bescherte.  

Erstmalig wurden auf dem Adventsmarkt die neuen Löchgauer Stoffbeutel vorgestellt. Hierdurch soll dem Gebrauch von Kunststoffbeuteln auf dem Wochenmarkt entgegengewirkt werden. Die Idee für den Entwurf der Stoffbeutel kam von Tim Kallies. Auf einem Seminar im „Freien ökologischen Jahr“ entwarf er mit seiner Gruppe ein Konzept zur Reduzierung des Plastikmülls und kontaktierten so die Bürgermeister ihrer Gemeinden. Tim Kallies freute sich mit ansehen zu können, wie in seiner Gemeinde diese Idee umgesetzt wurde. Auf dem Adventsmarkt verkauften die Löchgauer Kindergärten die Stoffbeutel für zwei Euro. Der Erlös des Verkaufs ging an die Schulklassen der Jakob-Löffler-Schule in Löchgau. In Zukunft wird der Stoffbeutel am Obst- und Gemüsestand, am Käsestand sowie im Rathaus für zwei Euro erhältlich sein.

Die Gemeindeverwaltung bedankt sich bei allen Beteiligten, die zum Gelingen des Marktes beigetragen haben. 
 

(Erstellt am 14. Dezember 2018)
  |